Gratulation: Neue Diplome vergeben

Herzlichen Glückwunsch: Fünf Physiotherapeut*innen und fünf Ärzt*innen nahmen am ersten Juli-Wochenende am Diplom-Prüfungskurs teil - und waren allesamt erfolgreich.

Prüferin Dr. Ines Repik lobte nicht nur die Fachkenntnisse, sondern insbesondere auch die hohe Motivation der Teilnehmer*innen, die sich trotz teilweise schwieriger Kursbedingungen während der Corona-Pandemie fortgebildet haben: "Diese zehn Leute werden auf jeden Fall die osteopathische Denk-, Sicht- und Arbeitsweise in allen Dimensionen, insbesondere auch in ihren philosophischen Überlegungen, würdig vertreten", so Dr. Repik.

Die DGOM gratuliert!

Zurück

Dr. med. Ines Repik hat gemeinsam mit Dr. med. Robert Behrmann eine neue, interessante Kursreihe konzipiert: „Osteopathische Medizin in der HNO – Eine praktische symptomorientierte Kursreihe für HNO- Ärzt*innen in Ausbildung, Klinik und Praxis“.

Auf ihrem Treffen am vergangenen Wochenende erprobten die teilnehmenden Lehrer*innen der DGOM ein neues Format - mit Erfolg.

Nach einem gemeinsamen Kurs zu Beginn des Jahres gab es im Sommer dieses Jahres eine Fortsetzung der Kooperation zwischen DGOM und TAO (Tierärztliche Akademie für Osteopathie). Thema waren Osteopathische Lymphatische Behandlungen bei Hund und Pferd.

Gegen alle Widrigkeiten: Zehn Teilnehmer*innen des Prüfungskurses am ersten Juliwochenende haben ihre Prüfung bestanden und das DGOM-Diplom erhalten.

Für eine Masterarbeit mit dem Thema „Untersuchung interdisziplinärer Behandlungsmöglichkeiten von Schädel-Hirn-Trauma-Patient*innen durch schulmedizinische Behandlungskonzepte und Osteopathie mittels Experteninterviews: Ein qualitatives Studiendesign“ werden noch Interviewpartner*innen gesucht.